Kinderwunsch über 35

Kinderwunsch über 35 - wie man die Eizellqualität beeinflussen kann und wie der Darm mit reinspielt

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von open.spotify.com zu laden.

Inhalt laden

Interview mit Heilpraktikerin Nina Eberle

Wer bist du und was hast du mit dem Thema Frauengesundheit zu tun?

Ich bin Nina Eberle und habe eine Praxis für Frauengesundheit und Kinderwunsch. Schwerpunkte dabei sind die Darmgesundheit, Mikronährstoffe und Osteopathie.

Was ist deine Vision?

Meine Vision ist es Wissen an Frauen zu vermitteln, vor allem dass sie selbst etwas für ihre Gesundheit und ihren Kinderwunsch tun können und  gleichzeitig die Fruchtbarkeit beeinflussen können.

Zu unserem Thema: Kinderwunsch über 35 – wie man dabei die Eizellqualität beeinflussen kann und wie der Darm mit Reinspielt

Was sind deine persönlichen und beruflichen Erfahrungen damit?

Ich hatte selbst jahrelang Darmprobleme, Zyklusschwankungen und extreme Erschöpfung und kam dadurch selbst zur Therapeutentätigkeit, weil mir keiner helfen konnte. In der Praxis ist mir immer wieder aufgefallen wie schlecht die Patienten informiert sind und wie hilflos die Patientinnen sind. Daran wollte ich etwas ändern und habe die Dinge, die ich ständig predige zusammengefasst und in einen Kurs gepackt. Den „Ready for baby Kinderwunsch Vorbereitungskurs“.

Was würdest du Betroffenen/Interessierten raten?

Viele die die Pille absetzen, denken: Man wird direkt schwanger.

Kann klappen, aber oft besteht durch die Pille schon ein Nährstoffmangel und Darmprobleme, mit denen man in die Schwangerschaft startet. Wichtig: Die Mutter gibt das Darmmikrobiom an das Kind weiter.

Übrigens werden die Eizellen angelegt, bevor wir geboren werden. (Epigenetik) Einfluss der eigenen Mutter schon auf die Eizellen.

Mit der ersten Periode haben Mädchen noch ca. 500.000 Eizellen. Mit jedem Zyklus werden 40-100 Follikel verbraucht, nur eine reift wirklich bis zum Ende heran.

Die Abnahme der Anzahl ist unterschiedlich.

Kinderwunsch über 35:

Die Eizellqualität/Reifung wird beeinflusst von:

  • Mitochondrien – Zellgesundheit
  • chronischen Entzündungen
  • oxidativem Stress
  • Blutzuckerstoffwechsel
  • Schadstoffbelastung
  • Ernährung
  • Lebensstil
  • Vorerkrankungen

Die Eizellqualität nimmt tendenziell mit dem Alter ab und genetisch Veränderungen nehmen zu.

Es gibt auch bei jungen Frauen schlechtere Eizellqualität.

Achten auf:

  • Darmaufbau
  • Immunsystem
  • Nährstoff Aufnahme
  • Hormonumwandlung (Aktivierung/inaktivierung von Hormonen)

Darmprobleme machen unspezifische Beschwerden:

  • Leaky gut
  • Nährstoffverlust
  • Schilddrüsenungleichgewicht

Sucht euch einen guten Therapeuten und informiert euch. Lasst dich nicht abspeisen mit: „Deine Blutwerte sind in Ordnung“ oder „Du musst dich nur mal etwas entspannen, dann wirst du schon schwanger“.

Frühzeitig schon Diagnostik machen und nicht lange warten mit 35. Eine gute Vorbereitung ist in jedem Alter sinnvoll (auch bei der Spermienqualität des Mannes).

Wer mehr dazu erfahren möchte…

Wie kann man mit dir liebe Nina zusammenarbeiten?

Ich biete Online Beratung und Telefonate für Frauen, die nicht in der Nähe wohnen.

Wo findet man dich bzw erfährt mehr von dir?

Über Instagram könnt ihr mich gerne anschreiben oder per E-Mail.

Homepage: https://nina-eberle.com

E-Mail: info@nina-eberle.com

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von open.spotify.com zu laden.

Inhalt laden

Diese Folge auf Social Media oder mit Deiner Freundin teilen

weitere Podcastfolgen von Leben ohne Pille

Sag mal Carolin, ist mein Zyklus eigentlich normal?

leben ohne pille-ebook-hormon-selbsttest-carolin irnhauser

Finde es jetzt heraus im kostenlosen Selbsttest. Lade Dir dazu einfach das eBook herunter.

Und, das war noch nicht alles, Du verpasst damit auch automatisch keine neue Podcastfolge.